Neue Studie – Wissenschaftler bestätigen: PCR-Tests keine Grundlage für Corona-Politik

Neue Studie – Wissenschaftler bestätigen: PCR-Tests keine Grundlage für Corona-Politik

Gestern noch „bizarre Verschwörungstheorie durchgeknallter, schwurbelnder Covidiot:innen“. Mit einem Dreivierteljahr Verspätung haben Forscher nun bestätigt, was anonymousnews.ru bereits im Jahr 2020 in zahlreichen Artikeln veröffentlicht und thematisiert hat: PCR-Tests taugen nicht zur Einschätzung der Pandemie-Situation und können keine Grundlage für politische Maßnahmen sein. Wissenschaftler der Universität Duisburg/Essen haben über 190.000 Corona-Tests von mehr als 160.000 Personen ausgewertet und sind zu einem Ergebnis gekommen, das die Corona-Politik der Bundesregierung in ihren Grundfesten erschüttert:

 

 

 

„Ein positiver PCR-Test allein ist nach unserer Studie kein hinreichender Beweis dafür, dass Getestete das Coronavirus auf Mitmenschen auch übertragen können.“

 

 

 

Diese Aussage kommt einer Bombe gleich. Sie stammt von Prof. Dr. Andreas Stang, dem Direktor des Instituts für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie an der Uni Duisburg/Essen, der die Untersuchung geleitet hat. Daraus folgt, so der Experte:

„Die am Ende errechnete Zahl von Sars-CoV-2 positiv Getesteten sollte daher nicht als Grundlage für Pandemiebekämpfungsmaßnahmen, wie Quarantäne, Isolation oder Lockdown, benutzt werden.“

 

 

So funktionieren PCR-Tests auf das Coronavirus - Gesundheit - SZ.de

 

Mit diesem Wissenschafts-Hammer wird Corona-Propheten wie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) oder Karl Lauterbach (SPD) quasi die Grundlage für seine Corona-Politik entzogen. Denn: Mit dem aus den PCR-Testergebnissen ermittelten Inzidenzwert werden bis heute Lockdowns und Kontaktbeschänkungen gerechtfertigt.

 

 

 

 

 976 total views,  2 views today

admin

Komentariši

Vaša email adresa neće biti objavljivana. Neophodna polja su označena sa *